Radreise Hohe Tatra

23.08. - 30.08.2018

Diese Radreise ist einer der polnischen Klassiker. Polens schönster Gebirgsfluss Dunajec bedeutet soviel wie „Sohn der Donau“ und fließt von der Hohen Tatra zuerst durch einen breiten Talkessel, umringt von malerischen Gebirgsketten, Dann bricht der Strom durch die Kalksteinfelsen der Pieninen und grünen Beskiden. In diesem Tal befinden Sie sich auf Wegen, die der Schönheit der berühmtesten europäischen Flusstal-Radwege in nichts nachstehen. Einige Abschnitte führen auch durch die Slowakei.

1.Tag: Anreise Krakau
Anreise im modernen Reisebus nach Krakau. Check-in im guten Mittelklassehotel in Krakau. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit die Krakauer Altstadt zu erkunden. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Krakau - Zakopane ca. 24 km
Nach einem ausgiebigen Frühstück beginnt unsere erste Radtour durch Krakau. Anschließend bringt Sie der Bus nach Podhale zum höchstgelegenden Dorf Polens, Zab. Dort können Sie während der ersten Abfahrt über das Dorf Poronin nach Zakopane das schöne Panorama der Hohen Tatra genießen. Hier hat sich die Volkskultur der Tatrabewohner (Goralen) in besonders charakteristischer Weise in ihrer Musik, ihren Gesängen und Trachten erhalten. Die eigentümliche Holzbauweise (der sogenannte Zakopane-Stil) mit ihrem unvergesslichen Charme ist nur hier anzutreffen. Während einer Ruhepause können Sie den bekannten „Oscypek“, den in hiesigen Goralenhütten hergestellten Schafskäse, probieren. Abendessen und Übernachtung in Zakopane.

3.Tag: Zakopane - Nowy ca. 46 Radkilometer, meistens abwärts
Mit einer Bergbahn fahren Sie auf den Berg Gubalowka hinauf. Danach fahren Sie mit dem Rad bergab durch das lange Straßendorf Dzianisz bis zum berühmten Chocholow - einem „lebenden Freilichtmuseum“. Die felsigen Tatra-Gipfel bilden einen schönen Kontrast zu den saftigen grünen Bergwiesen. Anschließend (nach Überwindung einer kleinen Anhöhe) fahren Sie auf einem ruhigen Weg bergab durch das Tal des Cichy Potok (der stille Bach), weiter an der Ortschaft Ludzmierz (berühmtes Marien-Sanktuarium) vorbei bis nach Nowy Targ (Neumarkt), dem zentralen Ort der Goralen. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Nowy Targ - Niedzica ca. 44 Radkilometer
Heute fahren Sie direkt am Dunajec-Fluss entlang nach Lopuszna, in dem sich ein alter Adelshof befindet. In Nowa Biala angekommen, können Sie den beeindruckenden Durchbruch des Bialka-Flusses durch die Kalkfelsen bewundern. In Debno befindet sich Polens älteste Holzkirche. Sie stammt aus dem Jahre 1500 und ist als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt. Nun befinden Sie sich in der Gegend von Zips, einer historischen Region mit langer Geschichte und mit besonders reicher Folklore. Jahrhundertelang lebten hier die Goralen und Ruthenen in den Städten und der ungarische Adel in den Schlössern. Sie fahren am Stausee entlang bis zu einem dieser Schlösser in Niedzica und übernachten im nahe gelegenen Hotel. Ein weiterer Abstecher führt nach Osturna (Asthorn) in der Slowakei, einem altertümlichen Straßendorf mit zahlreichen bunten Holzhäusern.

5. Tag: Niedzica - Szczawnica 28 km (+ optional ca. 20 km)
Heute kommt der Höhepunkt Ihrer Reise! Direkt am Dunajec entlang (der hier eine Staatsgrenze bildet) gelangen Sie nach Klastor. Über dem einst von Kartäusern bewohnten „Roten Kloster“, erhebt sich das grandiose, dreigezackte Gebirgsmassiv „Drei Kronen“. Danach radeln Sie auf dem nur für Fußgänger und Radfahrer zugelassenen Pieniner Weg weiter. Dies ist ein in den Fels gehauener Steig, der entlang des gesamten Dunajec-Durchbruchs verläuft. Die atemberaubenden Kalkfelsen, die sich bis zu 300 m über dem Fluss erheben, sowie die üppige Vegetationen am Wegesrand, lassen Sie schnell den Alltag vergessen. In Lesnica werden Sie das Rad abstellen und gegen einen Platz für eine Floßfahrt auf dem Dunajec tauschen. Ein Naturerlebnis ersten Ranges. Danach auf einer eleganten Rad-Promenade erreichen Sie den alten Kurort Szczawnica. Für Fahrlustige gibt es eine weitere Option zum zierlichen Tal „Dolina Bialej Wody“ zu radeln (ca. 20 Radkilometer). Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Szczawnica - Rytro ca. 55 km
Die heutige Etappe führt durch den grünen Durchbruch des Dunajec, so genannt, da das Flussbett mitten durch zwei der Beskiden-Gebirgsketten führt. Die nächste Etappe führt Sie auf gewundenen Pfaden an hübschen Obstgärten und geschmückten Bauernhütten des Dorfes Tylmanowa vorbei. Zu Mittag werden Sie im Gasthof des Dorfes Lacko speisen, welcher für seinen Sliwowitz-Schnaps bekannt ist. In Golkowice verabschieden Sie sich vom Dunajec und fahren weiter nach Rytro, einem alten Ritterdorf am Fuße der Schlossruinen. Sie nächtigen in einem Hotel, das am Ufer des Dunajec-Zuflusses Poprad liegt. Zur Feier des letzten Abends werden Sie gebratene Forellen genießen.

7. Tag: Rytro - Krakau (ca. 25 km)
Nach dem Frühstück können Sie (auch mit kurzer Zug-Beförderung) das Tal des Poprad-Flusses besichtigen. Die Route führt vorbei an Mineralquellen und dem Freibad im Kurort Piwniczna. Dann geht es nach Stary Sacz, einer der schönsten Kleinstädte Südpolens. Kurze Mittagspause mit Busfahrt zurück nach Krakau. Das Abendessen ist in einem jüdischen Restaurant mit Klezmer-Musik geplant.

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie mit vielen neuen Eindrücken Ihre Heimreise an.


Leistungen

  • Busfahrt im modernen Reisebus
  • 2-Fahrerbesatzung
  • Radanhänger für die Fahrräder
  • Qualifizierter Radguide
  • 1 x Übernachtung mit HP im guten 3* Hotel in Krakau
  • 5 x Übernachtung mit HP in guten Pensionen oder Hotelgasthöfen entlang des Dunajec
  • Abschiedsabendessen mit regionalen Spezialitäten von der Dunajec-Region
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück im guten 3* Hotel
  • stimmungsvolles Abschluss- Abendessen im jüdischen Restaurant mit Klezmer-Konzert
  • Eintritt Tatra-Museumsdorf Chocholow
  • Bergbahnfahrt Zakopane - Gubalowka (inkl. Radbeförderung)
  • Floßfahrt auf dem Dunajec

Preis p.P. im DZ:

989,- €*

*Einzelzimmerzuschlag: 145,- €

Anrede (Pflichtfeld)
FrauHerr

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Strasse (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht