Radreise ungarische Puszta & Südungarn

08.06. - 15.06.2019

1. Tag: Anreise
Die Anreise erfolgt im modernen Reisebus über Passau, Linz, Wien, Györ nach Budapest. Check-In im 4* Hotel. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Insel Csepel & Puszta (ca. 60 km - leicht)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Reisebus zur Insel Csepel (ca. 50 Minuten Fahrzeit). Dort werden die Fahrräder ausgeladen und die Süd-Tour beginnt beim schönen Savoyai Schloss in Ráckeve. Im Anschluss radeln Sie in Richtung Süden weiter. Nach ca. 18 Radkilometern verlassen Sie die Insel und radeln in die Puszta. Sie durchqueren das Herz des Kleinkumanischen Nationalparks durch die Tiefebene bis zu Ihrem Puszta Hotel Varga Tanya im Raum Kerekegyháza. Vom Massentourismus ist hier nichts zu spüren. Sie werden über gewundene Straßen und durch kleine Dörfer radeln und hier Storchennester, Hirten mit Schafen oder Schweinen und ab und zu einen Esel sehen. Check-In im 3* Pusztahotel. Gemeinsames Abendessen mit typisch ungarischen Spezialitäten.

3. Tag: Kecskemét (ca. 55 km - leicht)
Nach dem Frühstück radeln Sie in die Hauptstadt (Mercedes) der Puszta. Um 11:00 Uhr erwartet Sie ein Empfang im Rathaus. Im Festsaal des Rathauses werden die Gäste vom Bürgermeister des Fremdenverkehrs begrüßt. Er gibt Ihnen einen kleinen Überblick über die Geschichte der Stadt. Jeder Gast erhält als kleines Andenken ein Souvenir. Nach der Mittagspause radeln Sie zurück zum Pusztahotel. Am späten Nachmittag heißt es dann Puszta live: Nach einer Kutschfahrt erleben Sie eine feurige Pferdevorführung. Jeder Gast staunt über diese einzigartige Show, bei der Sie das Peitschenknallen, d.h. das Hinlegen bzw. Hinsetzen der Pferde, erleben. Anschließend erwartet Sie ein landestypisches Abendessen in der Csárda mit Wein und Zigeunermusik. Genießen Sie Ihre letzte Nacht im romantischen Pusztahotel.

4. Tag: Pakrikastadt Kalocsa (ca. 65 km - leicht)
Heute kehren Sie zurück zur Donau. Ihr Bus bringt Sie zur heutigen Radeletappe. Die Route führt Sie entlang der Donau in die Paprikastadt Kalocsa. Kalocsa ist eine Kleinstadt im Barockstil in der Tiefebene an der Donau und das wichtigste Zentrum der Volkskunst. Das „rote Gold“ des Bodens, die berühmte Paprika, ist weltweit bekannt und beliebt. Nach einer kleinen Stadtbesichtigung und Besuch im Paprikamuseum radeln Sie weiter Richtung Süden zur Mündung des Sió Kanals in die Donau. Mit dem Sio Kanal wird der Wasserstand des Plattensees reguliert. Am späten Nachmittag erreichen Sie Bonyhád. Hier werden Sie die nächsten 3 Nächte in einem 3* Hotel verbringen.

5. Tag: Baja & Mohács (ca. 55 km - leicht)
Nach dem Frühstück radeln Sie von der Donau an der linken Seite Richtung Süd weiter bis Baja. Am Nachmittag erreichen Sie die Stadt Baja, die Stadt der Gewässer und Geschmäcker. Die Donau und ihr Altarm, die sich an die Innenstadt schmiegende Sugovica, erlaubt ein harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Natur. Nicht zu verachten sind die weltberühmte Bajar Fischsuppe und die Weine der Gegend, die auch Wahrzeichen der Stadt sind. Bajar ist mit vierzigtausend Einwohnern seit Jahrhunderten ein gemeinsames, friedliches Zuhause von Ungarn, Deutschen, Serben und Kroaten. Diese Vielfalt werden die Bajar Gebäude, Traditionen, Familiennamen sich immer bewahren. Am Nachmittag erreichen Sie die historische Stadt Mohács. Die Stadt „Busó“ gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Hier werden die Räder verladen und es erfolgt die Rückfahrt zum Hotel. Am Abend erwartet Sie in der besten Weinkellerei im Bonnharder Weingebiet das Abendessen mit „all inklusive“.

6. Tag: Pécs (ca. 55 km - leichte Hügel)
Gestärkt vom Frühstück radeln Sie heute in die Hauptstadt Südungarns nach Pécs (deutsch: Fünfkirchen). Die historische Stadt Südungarns ist Weltkulturerbestadt und liegt am Fuße des Mecsek-Gebirges. Sie werden die romantische Altstadt während einer Stadtführung näher kennenlernen. Nutzen Sie im Anschluss die Gelegenheit zu einem kurzen Bummel durch die Gassen und genießen einen Café in einem typisch ungarischen Lokal. Heute lassen Sie den Abend im Hotel gemütlich ausklingen.

7. Tag: Balatonfüred & HalbinselTihany (ca. 50 km leicht)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus zum Balaton. Die heutige Strecke verläuft an der Ost-Nordküste des Balatons. Sie dürfen bei dieser Genussetappe immer wieder tolle Blicke auf den See genießen. In der Mittagszeit erreichen Sie den berühmten Urlaubsort Balatonfüred. Er hat eine tolle Promenade zum Flanieren und schöne Villen zu bieten. Die Radstrecke verläuft auf gut ausgebauten Wegen. Am Nachmittag besichtigen Sie die berühmte Benediktinerabtei auf der Halbinsel Tihany. Von hier aus eröffnet sich das schönste Panorama auf den See. Die Insel steht seit 1952 unter Naturschutz. Nach diesem tollen Abschluss werden Sie Ihre letzte Nacht in Keszthely mit gemeinsamem Abschiedsessen verbringen.

8. Tag: Heimreise
mit unvergesslichen Eindrücken.


Leistungen

  • Busfahrt im modernen Reisebus
  • 2-Fahrerbesatzung
  • Radreisebegleitung v. Team Leos Adventure Tours
  • Radanhänger für die Fahrräder
  • professioneller Radguide vor Ort
  • tägliche Tourenbesprechung am Vorabend
  • 1 x ÜF im 4* Hotel in Budaörs
  • 2 x ÜF im 3*+ Pusztahotel
  • 3 x ÜF im 3* Hotel in Bonyhád
  • 1 x ÜF im 4* Hotel am Balaton
  • 5 x Abendessen (Buffet)
  • Pusztaprogramm - Abendessen mit Wein, Kutschenfahrt, Pferdevorführung, Zigeunermusik
  • Premium Weinabend all inklusive
  • Stadtführung in Kecskemét
  • Stadtführung in Pécs
  • Eintritt und Führung Paprikamuseum
  • Kurtaxe Hotels
  • Brotzeit bei der Anreise
  • Kaffee und Kuchen bei der Anreise

Preis p.P. im DZ:

999,- €*

*Einzelzimmerzuschlag: 99,- €

Anrede (Pflichtfeld)
FrauHerr

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Strasse (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht