Wir sind für Sie da Phone Icon 09225 / 1884 Phone Icon 0172 / 860 15 61

Durch Seenland und Heidewald: Masurische Radreise

8 Tage: 21.07. - 28.07.2023

Leistungen

  • Busfahrt im modernen Reisebus
  • 2-Fahrerbesatzung
  • Radreisebegleitung vom Team leos adventure tours
  • Radanhänger für die Fahrräderprofessioneller Radguide vor Ort ab Posen bis Pila
  • tägliche Tourenbesprechung am Vorabend
  • 1 x Übernachtung im Raum Posen mit Halbpension
  • 5 x Übernachtung in den Masuren mit Halbpension
  • 1 x Übernachtung in Pila mit Halbpension
  • 1 x Gemütlicher Grillabend im Rahmen der Halbpension
  • Stadtbesichtigung Thorn
  • Eintritt Ernst Wiechert Haus
  • Schifffahrt Spirdingsee
  • Eintritt Kloster Wojnowo
  • Eintritt Festung Boyern zu Lötzen
  • Brotzeit bei der Anreise
  • max. 25 Radteilnehmer

100% Durchführungsgarantie der Reise!

Preis p.P. im DZ:

990,- €

Einzelzimmerzuschlag: 100,- €

Reiseinfo

Masuren ist unglaublich schön - die Natur wie aus einem alten Bilderbuch. Schwarze Wälder, sanfte Hügel und verträumte Dörfer. Tausende größere und kleinere Seen glitzern wie Juwelen inmitten ausgedehnter Wälder. Zweifellos ist die Masurische Seenplatte eine der lieblichsten Landschaften Polens und ein Naturparadies für abertausende weiße Störche. Friedvolle Ruhe in den riesigen Urwäldern und Naturparks, weite Heideflächen, kristallklare Flüsse sowie jahrhundertalte Alleen prägen die Region. Das Masurenland zählt zu Recht als grüne Lunge Polens zu einer der schönsten Radwander-Regionen Europas.

1.Tag: Anreise in den Raum Posen
Sie reisen im modernen Reisebus nach Posen zur Zwischenübernachtung. Sie ist bekannt für ihre Universitäten und für die Altstadt mit den im Renaissancestil erbauten Gebäuden am Alten Markt. Im Posener Rathaus ist das Stadtmuseum mit Ausstellungen zur Stadtgeschichte untergebracht. An der Rathausuhr erscheinen jeden Tag um 12 Uhr zwei Ziegenböcke, die sich mit den Hörnern stoßen. Die im gotischen und barocken Stil erbaute St.-Peter-und-Paul-Kathedrale befindet sich auf der Dominse. Check-In und Abendessen im Hotel.

2.Tag: Thorn - Masuren - Einstiegstour Sensburg (ca. 33 Radkilometer)
Heute fahren Sie mit dem Bus in die herrliche Altstadt von Thorn. In der Geburtsstadt des berühmten Astronomen Kopernikus imponiert der mittelalterliche Stadtkern mit gut erhaltenen Bauten der Backsteingotik. Aus Thorn fahren Sie weiter durch das Ermland in die Masuren zu Ihrem schön gelegenen Hotel. Bei einer kleinen Eingewöhnungsradtour erhalten Sie einen ersten Eindruck von der faszinierenden Landschaft. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3.Tag: Sensburg - Berg der vier Winde - Kleinort - Maitz See (ca. 60 Radkilometer)
Nach dem Frühstück radeln Sie zuerst entlang der schönen Seepromenaden in Richtung der größten Anhöhe im Sensburger Raum, zum Berg der Vier Winde. Danach führt Sie die Strecke zur Försterei in Kleinort, wo der bekannte ostpreußische Schriftsteller Dichter Ernst Wiechert, vor dem Zweiten Weltkrieg einer der meistgelesenen deutschen Dichter, geboren wurde. Sie fahren weiter zum Großen Maitz See. Hier können Sie eine kleine Badepause einlegen oder einfach die romantische Umgebung genießen. Sie fahren zurück über Piecki/Peitschendorf Richtung Hotel. Die Naturlandschaft von Masuren ist eine wundervolle Welt der Seen, ausgedehnter Urwälder und Wälder, sowie geheimnisvoller Sümpfe. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4.Tag: Nikolaiken - Lucknainer See - Masurische Schifffahrt (ca. 50 Radkilometer)
Nach dem Frühstück geht es mit dem Rad entlang der Masurischen Seen durch Nikolaiken zum Lucknainer See, einem UNESCO Biosphärenreservat, das zahlreichen selten gewordenen Wildvögeln und Schwänen Heimat gibt. Am Nachmittag entspannen Sie bei einer Schifffahrt auf einem der großen masurischen Seen. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel zurück.

5.Tag: Sensburg - Die Wildpferde der Johannesburger Heide (ca. 55 Radkilometer)
Nach fehlen darf bei einer Masurenreise die Johannisburger Heide, Polens größtes Nadelwaldgebiet. Sehenswert sind nicht nur die machtvollen dunklen Wälder, sonder etwa auch eine polnische Wildpferdezucht sowie ein russisch-orthodoxes Altgläubigen-Kloster am Seeufer in Ekcertsdorf. Abendessen und Übernachtung im Hotel

6.Tag: Sensburg - Lötzen (ca. 60 Radkilometer)
Ihr heutiges Ziel ist Lötzen am Löwentinsee, charmanter Ferienort der Seenplatte mit historischer Tradition. In einer bezaubernden Ecke Polens, finden Sie auf Ihrer Radltour diesen wunderschönen Stausee. Versäumen Sie nicht die große preußische Festung Boyen, ehemals Teil des Schutzgürtels gegen Russland bzw. Polen. Die Feste Boyen wurde als preußische Ringfestung in Lötzen zwischen 1847 und 1855 errichtet. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück in Ihr Hotel. Abendessen und Übernachtung.

7.Tag: Sensburg - Schneidemühl - Abschiedsrunde (ca. 30 Radkilometer)
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Masuren und reisen durch das Ermland und das Kulmerland, an Graudenz und Bromberg vorbei nach Schneidemühl (Pila). Hier starten Sie nochmals zu einer kurzen Abschiesrunde um den Hauptort der früheren Grenzmark Westpreußen. Danach folgt die Verabschiedung von Ihrem Radreiseleiter. Abendessen und Übernachtung in Schneidemühl.

8.Tag: Heimreise
Nach einem ausgiebigen polnischen Frühstück treten Sie die Heimreise mit vielen neuen Eindrücken an.

Anfrage

    Anrede (Pflichtfeld)
    FrauHerrDivers

    Vorname (Pflichtfeld)

    Name (Pflichtfeld)

    Strasse (Pflichtfeld)

    PLZ (Pflichtfeld)

    Ort (Pflichtfeld)

    E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Telefon (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht